Zehn Filme, deren Start ich kaum erwarten kann II

Das Filmjahr 2017 hat schon über die Hälfte seiner Laufzeit hinter sich gebracht, da ist es doch mal an der Zeit, zu schauen, was uns im zweiten Abschnitt (und darüber hinaus) für Filmperlen erwarten. Ich habe mir die Kinostarts der kommenden Wochen und Monate einmal genauer angeschaut und mir einmal mehr die zehn, bislang ungesehenen, Produktionen herausgesucht, deren Veröffentlichung ich aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr erwarten kann. Bevor ich Euch „Viel Spaß!“ wünsche, kommen noch schnell ein paar Filme, auf die ich ebenfalls äußerst gespannt bin, die ich aber bereits sehen konnte: Dazu zählen BULLYPARADE – DER FILM, über den ich leider noch nichts Genaues verraten darf, KILLER’S BODYGUARD, für den dasselbe gilt, die Romanverfilmung THE CIRCLE, Steven Soderberghs Comeback-Film LOGAN LUCKY sowie den fantastischen Geheimtipp ROCK MY HEART.

HAPPY DEATH DAY by Christopher Landon

Mit „Wenn Du stirbst, zieht Dein ganzes Leben an Dir vorbei, sagen sie“ und „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“ gab es in diesem Jahr schon zwei Filme mit „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Thematik zu sehen, doch HAPPY DEATH DAY dürfte ab dem 2. November dieses Jahres klar den amüsantesten Beitrag abgeben. Eine junge Studentin erwacht an jenem Tag immer und immer wieder, an dem sie abends einem maskierten Mörder zum Opfer fällt. Der Trailer verkauft diese irrwitzige Prämisse als leichtfüßigen Teenieschocker – und ich freu mich drauf!

PITCH PERFECT 3 by Trish Sie

Das Einzige, was mich an PITCH PERFECT 3 bislang skeptisch werden lässt, ist die Besetzung hinter der Kamera, denn Regisseurin Trish Sie hat zwar bereits Tanzfilme inszeniert, doch ob sie den Humor der von mir sehr geliebten „Pitch Perfect“-Filme treffen wird, sehe ich als Risikofaktor für die Reihe. Glücklicherweise deutet im ersten Trailer bislang nichts darauf hin, dass hier irgendetwas anders wäre, als in den ersten beiden Filmen. Ich freue mich sehr auf den 21. Dezember – da kommt die abgedrehte A-Capella-Komödie nämlich pünktlich zu den Feiertagen in die deutschen Kinos.

PADDINGTON 2 by Paul King

Der süßeste Familien-Weihnachtsfilm der letzten Jahre erhält mit PADDINGTON 2 endlich eine Fortsetzung. Der erste Teaser verrät noch nicht allzu viel, doch ein Indiz dafür, dass auch dieses Sequel ein warmherziges Fest für die ganze Familie wird, bildet allein schon die Tatsache, dass sich auch hierfür das bekannte Ensemble versammelt hat, das schon für Teil eins vor der Kamera stand. Welche Abenteuer der in der deutschen Fassung von Elyas M’Barek gesprochene Bär dieses Mal erlebt, erfahren wir in Deutschland ab dem 9. November.

MORD IM ORIENT EXPRESS by Kenneth Branagh

Der erste Trailer zu Kenneth Branaghs Neuauflage von Agatha Christis Kultkrimi MORD IM ORIENT EXPRESS wurde in erster Linie für die Verwendung des Songs „Believer“ von Imagine Dragons kritisiert. Und tatsächlich ist diese Wahl gewagt. Beißt sich der moderne Electro-Rock-Sound doch mit der krimihistorisch bedeutungsvollen Vorlage. Doch auf der einen Seite mag ich persönlich den Clash aus Klassik und Moderne, auf der anderen Seite sprechen das opulente Setdesign, die Geschichte sowie der mehr als namhafte Cast für sich. Es ist furchtbar, dass wir darauf noch bis zum 23. November warten müssen!

JIGSAW by Michael Spierig & Peter Spierig

Er ist wieder da! Sieben Jahre nachdem die „Saw“-Reihe offiziell für beendet erklärt wurde, wird der Puzzlemörder in JIGSAW wieder zum Leben erweckt. Im Anbetracht der Tatsache, dass die beiden Spierig-Brüder vor ihrem ersten, richtig großen Hollywood-Projekt bereits die Genreperle „Predestination“ inszeniert haben, stehe ich dem Projekt sehr aufgeschlossen gegenüber. Und sollte der Film den süffisant-ironischen Tonfall durchziehen, den der erste Trailer ankündigt, dann freue ich mich ab dem 26. Oktober sehr über frischen Wind in dieser unterschätzten Horrorfallen-Folterreihe.

ES by Andrés Muschietti

Die berühmte TV-Verfilmung von Stephen Kings ES ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Daher liegt es nah, dass man sich in Hollywood an eine Neuauflage wagt. Übernommen hat diese Aufgabe „Mama“-Regisseur Andrés Muschietti, der – wie man es im Trailer bereits sieht – nicht nur weiß, wie man stimmungsvolle Bilder erzeugt, sondern ab dem 28. September hoffentlich auch den faszinierenden Kern des Kultclowns Pennywise offenlegen kann. Sollte ihm das gelingen, steht uns (hoffentlich) der gruseligste Film des Kinojahres bevor.

A GHOST STORY by David Lowery

Es ist ein Jammer, dass sich für die Vermarktung von David Lowerys A GHOST STORY in Deutschland bislang kein Verleih und damit auch kein Starttermin gefunden hat, obwohl der Film auf kleineren Festivals in den USA bereits massiv gefeiert wurde. Der Trailer erinnert an das Ergebnis, was geschehen würde, wenn Terrence Malick einen Horrorfilm drehen würde. Rooney Mara und Casey Affleck mimen ein Paar, das von einem tragischen Todesfall heimgesucht wird. Fortan lebt die Witwe mit ihrem Mann in Form eines Gespensts an ihrer Seite, der seine verlorene Frau einfach nicht loslassen kann. Das klingt so unendlich traurig schön, dass ich diesen Film einfach sehen muss.

GREATEST SHOWMAN by Michael Gracey

Visuell erinnert GREATEST SHOWMAN verdammt an einen meiner Alltime Favorites „Der große Gatsby“. Zusammen mit den angedeuteten, verspielten Musical-Einlagen könnte Regisseur Michael Gracey hiermit vielleicht so etwas wie ein pompöses „La La Land“ hervorbringen, das die Geschichte jenes Mannes erzählt, der einst den Begriff „Show“ erfunden hat. Gespielt von Hugh Jackman erwartet uns der musikalische Augenschmaus leider erst ab dem 4. Januar 2018 in den Kinos – so nah an den internationalen Filmpreisverleihungen dürfte aber jetzt schon ein heißer Anwärter auf Golden Globe, Oscar und Co. feststehen.

SCHNEEMANN by Tomas Alfredson

Wenn die internationale Kinolandschaft einen Mangel aufweist, dann ist es aktuell der der klassischen Thriller. Mit SCHNEEMANN könnte zumindest ein Film in diesem Jahr diesen Mangel ausgleichen, denn das, was so aussieht wie ein inoffizielles Sequel zu „The Girl with the Dragon Tattoo“ präsentiert sich schon im Trailer derart atmosphärisch, dass man einfach sofort in die kalte, depressive Welt Skandinaviens eintauchen möchte, in der Michael Fassbender ab dem 19. Oktober einen Frauenmörder sucht, der seinen Opfern den Kopf abtrennt und an jedem Tatort einen selbst gebauten Schneemann hinterlässt. Zu den paralysierenden Klängen zu Massive Attacks „Voodoo in my Blood“ kündigt der Trailer einen unheilvollen Mix aus blankem Psychoterror und derbem Charakterdrama an. Das muss ich sehen!

KINGSMAN: THE GOLDEN CIRCLE by Matthew Vaughn

Gerade erst ist der zweite Trailer zur „Kingsman“-Fortsetzung erschienen, doch bereits der erste, ikonisch unterlegt von Frank Sinatras „My Way“, deutet an, dass nach dem phänomenalen Franchise-Auftakt der nächste Blockbuster-Kracher rund um die Gentleman-Spione auf das Publikum wartet. Vor und hinter der Kamera hat sich das altbekannte Team versammelt, das mit Channing Tatum, Halle Berry, Julianne Moore und Jeff Bridges außerdem prominente Unterstützung erhält. KINGSMAN: THE GOLDEN CIRCLE startet hierzulande am 28. September und die Reihe besitzt damit das Potenzial, zum zweiten Mal infolge meinen Lieblings-Blockbuster des Jahres zu stellen. Ich kann es einfach kaum erwarten!

2 Kommentare

Und was sagt Ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s