Schlagwort-Archiv: Jennifer Garner

Voll verkatert

In der Blödel-Komödie VOLL VERKATERT verwandelt sich ein Kevin Spacey im „House of Cards“-Arschlochmodus in einen flauschigen Kater. Und da dieser vorzugsweise animiert ist, die Geschichte in absolut vorhersehbaren Bahnen verläuft und das Ganze obendrein nicht einmal lustig ist, können wir es kaum glauben, doch der Film von einem „Man In Black“-Regisseur gehört tatsächlich zu den miesesten des Jahres. Mehr dazu in meiner Kritik.

Voll verkatert Weiterlesen

Himmelskind

Patricia Riggen erzählt in HIMMELSKIND die Geschichte einer Frau, die von sich selbst behauptet, ein echtes Wunder erlebt zu haben. Ob das tatsächlich stimmt, sei an dieser Stelle gar nicht diskutiert. Viel interessanter ist, weshalb ausgerechnet die Darstellung jenes Wunders den Film radikal von „gut“ in „schlecht“ kippen lässt. Das und mehr verrate ich in meiner Kritik.Himmelskind Weiterlesen

« Ältere Einträge