Schlagwort-Archiv: Manish Dayal

Holidate

Emma Roberts und Luke Bracey machen sich ein ganzes Jahr lang gegenseitig zum HOLIDATE und nehmen dabei schnurstracks Kurs in Richtung amouröses Happy End. Die Netflix-RomCom ist in den schlechtesten Momenten harmlos-naiv, in den besten jedoch verdammt lustig und in der konsequenten Umsetzung ihrer Prämisse fast schon trotzig. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik.

OT: Holidate (USA 2020)

Weiterlesen

Der Stern von Indien

Es liegt eine große Tragik in der Erkenntnis, dass DER STERN VON INDIEN trotz des ihm zugrunde liegenden und Jahrzehnte alten Ereignisses immer noch eine hohe Brisanz besitzt. Denn der Appell daran, dass Ausgrenzung und Vertreibung nie zu Frieden führen kann, ist brandaktuell. Mehr dazu in meiner Kritik. 

Weiterlesen

Madame Mallory und der Duft von Curry

Der Roman „Madame Mallory und der kleine indische Küchenchef“ von Richard Morais ist wie geschaffen für den schwedischen Filmemacher Lasse Hallström, dessen Filme nicht selten pures Wohlfühlkino sind. Dass stilsichere Regieführung jedoch nicht alles ist, macht MADAME MALLORY UND DER DUFT VON CURRY nur allzu deutlich. Denn auch, wenn der Film ein Erlebnis für die Sinne ist, hat er im Storytelling unübersehbare Schwächen. Mehr zum Film in meiner Kritik.  Weiterlesen