Schlagwort-Archiv: Kate Winslet

Steve Jobs

Danny Boyle ist ein Genrehopper par excellènce. Ob Survivaldrama, Thriller oder Endzeithorrorfilm – dem 59-jährigen Regisseur ist keine Filmgattung fremd. Nun legt er mit STEVE JOBS sein erstes Biopic vor. Doch eine simple Nacherzählung vom Leben des Apple-Gründers würde weder Jobs selbst, noch dem Können von Boyle gerecht werden. Stattdessen nimmt sich der Filmemacher drei Ereignisse in der Apple-Historie vor, anhand derer er die komplexe Persona des 2011 verstorbenen Genies nach und nach (de)konstruiert. Mehr dazu in meiner Kritik.Steve Jobs Weiterlesen

Die Bestimmung – Insurgent

In der Fortsetzung der Weltbestseller-Verfilmung „Die Bestimmung“ begeben sich die beiden Hauptfiguren Tris und Four auf die Suche nach ihrem Geheimnis. Nur ein weiterer „Panem“-Abklatsch oder ist DIE BESTIMMUNG – INSURGENT der notwendige Befreiungsschlag für die Teenie-Reihe? Das verrate ich in meiner Kritik zu einem Film, der sich mit seinen CGI-überfrachteten Trailern wahrlich keinen Gefallen getan hat.

Weiterlesen

Labor Day

Wie aus dem Nichts erschien bei der Bekanntgabe der Golden-Globe-Nominierten plötzlich Kate Winslet auf der Bildfläche. Im Film LABOR DAY spielt sie eine depressive Hausfrau und Mutter, die nach der Trennung von ihrem Mann das Haus nicht mehr verlässt und erst durch die Bekanntschaft mit einem entflohenen Sträfling wieder aufblüht. Ist es dem Regisseur von „Juno“ und „Up in the Air“ gelungen, aus diesem Film mehr zu machen, als eine x-beliebige Schmonzette? Ich verrate es in meiner Kritik. Weiterlesen

Der Gott des Gemetzels

Ein Titel, der an einen Zombiefilm erinnert, ein buntes Cover in Bonbonfarben und darauf abgebildete Portraits, die von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt reichen. Zusammengefasst ergeben diese Attribute einen Film, den man – sofern man kein Vorwissen über das gleichnamige Theaterstück besitzt – in so ziemlich keine Kategorie einordnen könnte, ohne nicht unsicher darauf zu schielen, welche Möglichkeiten es sonst noch gäbe. DER GOTT DES GEMETZELS ist eine Regiearbeit von Roman Polanski, die mit einer relativ kurzen Laufzeit daherkommt und zu 100 Prozent aus Dialog besteht. Ob das Kammerspiel dennoch überzeugt und mit was für geringen Mitteln es heutzutage noch gelingen kann, Spannung zu erzeugen, erfahrt Ihr in meiner heutigen Kritik.  Weiterlesen

Contagion

Nach EHEC, der Schweine- und Vogelgrippe, sowie dem Norovirus hat auch die Filmindustrie Epidemien als eigenständigen Plot für sich entdeckt. Zumeist reißerisch, eine Liebesgeschichte einschließend präsentieren sich die Katastrophenthriller als Blockbustermovies. Nicht so bei CONTAGION – bewusst emotionslos in nahezu dokumentarischen Bildern liefert Steven Soderbergh („Der eisige Tod“, „Michael Clayton“) ein erschreckend realistisches Abbild einer Epidemie, das trotz eines hohen Staraufgebots nicht vollständig zu überzeugen weiß. Weiterlesen

Letzte Einträge »