Verlosung: Boy 7

Das deutsche Genrekino ist tot. Es lebe das deutsche Genrekino – zumindest in Ansätzen. “Chiko”-Regisseur Özgür Yildirim springt mit dem Science-Fiction-Abenteuer BOY 7 auf den Zug moderner Jugendliteratur-Adaptionen auf und beginnt stark, nur um am Ende in Klischees zu ertrinken. Trotzdem lohnt sich ein Blick auf den Film, der seit dem 25. Februar auch fürs Heimkino erhältlich ist. In Kooperation Koch Media verlose ich den Film zweimal auf Blu-ray. Alles was Ihr tun müsst, um einen der beiden Gewinner abzustauben, lest Ihr weiter unten in diesem Beitrag.

Ohne Erinnerungen daran, was ihn in diese missliche Lage bringen konnte, wacht ein zunächst namenloser Teenager (David Kross) auf einem stillgelegten U-Bahn-Gleis auf. Der smarte Junge weiß weder, wie er heißt, geschweige denn, wohin er gehört. Ähnlich ergeht es einem Mädchen namens Lara (Emilia Schüle), auf das er wenig später trifft und das immerhin schon ein wenig mehr über sich und ihre Herkunft herausgefunden hat. Der Junge findet ein Tagebuch, das offenbar von ihm selbst geschrieben wurde. Darüber erfährt er, dass er Sam heißt und dass er offenbar aus einem Jugendcamp stammt, wo er gerade dabei war, eine Art Ausbildung zu absolvieren. Nach und nach kommen Lara und Sam ihrem früheren Leben auf die Spur, das etwas offenbart, was sich beide niemals hätten erträumen lassen…

„Boy 7“ ist vor allem deshalb sehenswert, weil Özgür Yildirim beweist, dass Jugendkino von internationalem Format nicht zwingend aus den USA kommen muss. Seine Romanverfilmung überzeugt mit einem cleveren Konzept und einer technisch hervorragenden Umsetzung. Auch die Darsteller beeindrucken mit ihren Leistungen, was es umso bedauerlicher macht, dass dem Film in der letzten halben Stunde die Puste ausgeht. Sonst wäre aus einem guten Film vielleicht sogar ein sehr guter geworden.

Boy 7

Ihr wollt Euch „Boy 7“ auf keinen Fall entgehen lassen? Dann müsst Ihr nichts weiter tun, als den zur Verlosung gehörenden Facebook-Beitrag zu kommentieren, zu teilen oder zu liken. Btw: Wessels-Filmkritik.com freut sich immer über neue Follower!

Nach Teilnahmeschluss am 13. März 2016 um 23:59 Uhr wählte ich via Zufallsverfahren den Gewinner oder die Gewinnerin aus und schreibe ihn/sie über eine Privatnachricht an, damit Ihr den Preis so schnell wie möglich erhaltet. Eure Adresse wird einzig zur Abwicklung des Gewinnspiels verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Nach Abschluss der Verlosung werden alle personenbezogenen Daten gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Und was sagt Ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s