Autor-Archive: Redaktion

25 Jahre „Casino“ von Martin Scorsese

In diesem Jahr feiert das filmische Meisterwerk „Casino“ von Regisseur Martin Scorsese seinen 25. Geburtstag. Wir blicken zurück auf einen Film, der dem Publikum, neben seiner spannenden Handlung, auch ein überragendes Ensemble zu bieten hat. Besonders Sharon Stone, die in diesem Film nicht weniger als die Rolle ihres Lebens spielte, begeisterte die Kinobesucher:innen und auch Jahre später noch die Zuschauer:innen vor dem Fernseher.

Weiterlesen

Der Film und der Sport – Ein Bund fürs Leben

Sport und Filme gehören einfach zusammen. Warum? Es fällt uns zwar nicht immer sofort auf, aber in nahezu jedem Film ist auch irgendeine Sportart zu sehen, die die Filmfiguren ausüben. Wer jetzt ganz bewusst einmal darauf achtet, wird schnell feststellen, dass Kino und Sport einen Bund fürs Leben geschlossen haben. Von den konkreten Sportfilmen, in denen ein bestimmtes Sportereignis im Mittelpunkt steht, ganz abzusehen.

Weiterlesen

Das startet am 17. Juni 2021

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von WESSELS‘ WEEKLY, der ersten seit dem 29. Oktober 2020. Seither ist viel passiert – unter anderem der zweite Lockdown und damit verbunden die erneute deutschlandweite Schließung der Kinos. Doch nun ist es endlich wieder soweit: Die Lichtspielhäuser öffnen wieder ihre Tore. Spätestens ab dem 1. Juli, wenn auch die letzten großen Multiplexketten mit eingestimmt sind, dürfen auch wir Deutsche das Kinoprogramm uneingeschränkt genießen. Und da die Verleiher in den kommenden Wochen ein Highlight nach dem anderen rausballern, war eine entsprechende Filmübersicht selten wichtiger als dieser Tage. Und die sollt ihr auch bekommen, in dieser brandneuen Ausgabe von „Wessels‘ Weekly“. Viel Spaß dabei!

Wenn Ihr mehr zu den einzelnen Filmen wissen wollt, klickt einfach auf’s Plakat und entdeckt dort entweder die Kritik oder den dazugehörigen Trailer. Bei Produktionen, die ich vorab nicht sichten konnte, liefere ich Euch auch diesmal wieder eine Zusammenfassung der Handlung. Und wer lieber daheim bleibt, für den habe ich natürlich auch einen hübschen Heimkinotipp parat. Ich wünsche Euch viel Freude mit dieser neuen Ausgabe und natürlich viel Spaß im Kino!

CHAOS WALKING | Regie: Doug Liman | USA/CAN/HKG/LUX 2021

In einer nahen Zukunft findet Todd Hewitt (Tom Holland) die mysteriöse Viola (Daisy Ridley), die nach einer Bruchlandung auf dem fernen Planeten „New World“ gestrandet ist. In Todds Heimatstadt Prentisstown sind seit vielen Jahren alle Frauen verschwunden, seit diese von einer feindlichen Alienrasse eliminiert wurden. Die männlichen Bewohner stehen derweil unter dem Einfluss des rätselhaften „Lärm“ – eine seltsame Kraft, die alle Gedanken für jeden und jederzeit hörbar werden lässt. In dieser gefährlichen und feindlichen Welt ist Violas Leben von Anfang an in Gefahr, doch Todd setzt alles daran, sie sicher zu ihrem Raumschiff zurückzubringen. Gemeinsam begeben sich die beiden durch die dichten Wälder ihres Dorfes, immer auf der Flucht vor dem Anführer von Prentisstown (Mads Mikkelsen) und seinen Männern. Dabei kommen die beiden einer unglaublichen, dunklen Wahrheit auf die Spur und müssen schon bald um ihr Leben rennen…

Die schwierigen Produktionsbedingungen sind der neuesten Regiearbeit von Doug Liman nicht anzumerken. Auch wenn seine Adaption des dystopischen Romans „Chaos Walking“ gefühlt ein wenig zu spät kommt, da der Young-Adult-Hype längst abgeflaut ist, und daher auch der Cliffhanger unklug wirkt, überzeugt das Sci-Fi-Abenteuer mit einem starken Hauptdarsteller:innenduo, einer faszinierenden Welt und einem fiesen Bösewicht.


STILLSTEHEN | Regie: Elisa Mishto  | DE 2019

Julie (Natalia Belitski) lebt nur nach ihrem eigenen Grundsatz: Nichts tun. Und mit Nichts meint sie Nichts: Sie studiert nicht, arbeitet nicht, sie hat keine Freunde. Sie will einfach nur stillstehen. Um sich dem „normalen“ Leben zu entziehen, lässt sich Julie regelmäßig in ihre psychiatrische Wunschklinik einweisen. Hier kennt man sie, hier weiß man, wie sie tickt. Dass Julie ohne Gummihandschuhe nicht aus dem Haus geht, oder notfalls auch mal ein Lama aus dem Zoo auf einen Rave entführt, wundert niemanden mehr. Man lässt sie in Ruhe. Das ändert sich schlagartig, als sie erfährt, dass ihr Erbe aufgebraucht ist und Agnes (Luisa-Céline Gaffron) in ihr Leben tritt: eine vermeintlich naive Krankenschwester und ihre neue Betreuerin, die stets bemüht ist, alles richtig zu machen. Julie erkennt schnell, dass ihr bisheriges perfektes Nichtstun auf der Kippe steht. Sie fasst einen folgenschweren Entschluss: Um weiterhin stillstehen zu können, muss sie sich bewegen.


WONDER WOMAN 1984 | Regie: Patty Jenkins  | USA/UK/ESP 2020


MALASAÑA 32 – HAUS DES BÖSEN | Regie: Albert Pintó  | ESP/FR 2020

Werden Synchronsprecher bald durch digitale Sprecher ergänzt?

Eine KI anstatt einer menschlichen Stimme bei der Synchronisation von Filmen in anderen Sprachen – ist das die Zukunft? Bislang noch nicht. Aber die Zukunft könnte durchaus so aussehen. Beispiel „Die Simpsons“: Die äußerst beliebte Cartoonserie flimmert schon seit über 30 Jahren über die Bildschirme. Während jedoch die Figuren wie Homer, Marge, Bart, Lisa oder Maggie in den Folgen kein bisschen altern, kommen die Synchronsprecher:innen langsam, aber sicher in die Jahre und mit dem Alter verändert sich natürlich auch ihre Stimme. Das damit einhergehende Problem: Das Publikum hat sich bereits an die Stimmen gewöhnt. Einige Sprecher:innen begleiten die Kultfiguren praktisch schon ihr ganzes Leben.

Bei den Fans sind die Stimmen im Gedächtnis abgespeichert und fest mit der jeweiligen Figur verbunden. Wenn es irgendwann, etwa weil ein Synchronsprecher älter wird und die erwachsene Stimme dadurch nicht mehr so richtig zu einer jugendlichen Figur passt, wird in der Regel der/die Synchronsprecher:in ausgetauscht.

Es gibt natürlich auch Fälle, in denen der/die Synchronsprecher:in aufhört oder wegen Krankheit oder sonstigem nicht weiter synchronisieren kann und deshalb ein Ersatz her muss. Für das Publikum ist das zunächst immer sehr ungewohnt, für einige auch regelrecht irritierend. Aus diesem Grunde sind die Produzent:innen der „Simpsons“ nun auf die Idee gekommen, einige Stimmen mithilfe einer künstlichen Intelligenz zu erzeugen. Weiterlesen

Marvel Universe: Die aktuellen Filmprojekte für 2021

Das Marvel Cinematic Universe ist das erfolgreichste Franchise der Filmgeschichte. Es hat bislang mehr Geld eingespielt, als „Star Wars“ oder „Harry Potter“. Bis Ende Dezember 2019 waren es bereits über 22,5 Milliarden US-Dollar. Ein Ende ist nicht abzusehen. Das Marvel-Universum wird in verschiedene Phasen unterteilt. Gerade befinden wir uns mitten in der vierten Phase, die noch bis zum Jahr 2022 gehen soll. Der erste Marvel-Film, mit dem auch Phase 1 gestartet wurde, war „Iron Man“ aus dem Jahr 2008. Seitdem wurden mehr als 23 Kinofilme und unzählige Serienfolgen, unter anderem auf Netflix und Disney+, veröffentlicht.

Die vierte Phase wurde vor einigen Monaten mit der Serie „WandaVison“ eingeläutet. Aktuell warten die Fans neben den Serien im Streaming jedoch vor allem auf die neuen Kinoproduktionen, deren Start wegen der coronabedingten Schließungen der Lichtspielhäuser verschoben wurden. Hier nun mehr zu den zu erwarteten Marvel-Kinoproduktionen.
Weiterlesen

« Ältere Einträge