Werden Synchronsprecher bald durch digitale Sprecher ergänzt?

Eine KI anstatt einer menschlichen Stimme bei der Synchronisation von Filmen in anderen Sprachen – ist das die Zukunft? Bislang noch nicht. Aber die Zukunft könnte durchaus so aussehen. Beispiel „Die Simpsons“: Die äußerst beliebte Cartoonserie flimmert schon seit über 30 Jahren über die Bildschirme. Während jedoch die Figuren wie Homer, Marge, Bart, Lisa oder Maggie in den Folgen kein bisschen altern, kommen die Synchronsprecher:innen langsam, aber sicher in die Jahre und mit dem Alter verändert sich natürlich auch ihre Stimme. Das damit einhergehende Problem: Das Publikum hat sich bereits an die Stimmen gewöhnt. Einige Sprecher:innen begleiten die Kultfiguren praktisch schon ihr ganzes Leben.

Bei den Fans sind die Stimmen im Gedächtnis abgespeichert und fest mit der jeweiligen Figur verbunden. Wenn es irgendwann, etwa weil ein Synchronsprecher älter wird und die erwachsene Stimme dadurch nicht mehr so richtig zu einer jugendlichen Figur passt, wird in der Regel der/die Synchronsprecher:in ausgetauscht.

Es gibt natürlich auch Fälle, in denen der/die Synchronsprecher:in aufhört oder wegen Krankheit oder sonstigem nicht weiter synchronisieren kann und deshalb ein Ersatz her muss. Für das Publikum ist das zunächst immer sehr ungewohnt, für einige auch regelrecht irritierend. Aus diesem Grunde sind die Produzent:innen der „Simpsons“ nun auf die Idee gekommen, einige Stimmen mithilfe einer künstlichen Intelligenz zu erzeugen. Weiterlesen

The Unholy

Produziert von Sam Raimi schlägt in THE UNHOLY das Böse in Form der Jungfrau Maria zu. Trotz interessanter Ansätze und einigen gelungenen Blicken auf reißerische Medien überzeugt der Film nur in wenigen Momenten. Insbesondere das Ende enttäuscht. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik.

OT: The Unholy (USA 2021)

Weiterlesen

Marvel Universe: Die aktuellen Filmprojekte für 2021

Das Marvel Cinematic Universe ist das erfolgreichste Franchise der Filmgeschichte. Es hat bislang mehr Geld eingespielt, als „Star Wars“ oder „Harry Potter“. Bis Ende Dezember 2019 waren es bereits über 22,5 Milliarden US-Dollar. Ein Ende ist nicht abzusehen. Das Marvel-Universum wird in verschiedene Phasen unterteilt. Gerade befinden wir uns mitten in der vierten Phase, die noch bis zum Jahr 2022 gehen soll. Der erste Marvel-Film, mit dem auch Phase 1 gestartet wurde, war „Iron Man“ aus dem Jahr 2008. Seitdem wurden mehr als 23 Kinofilme und unzählige Serienfolgen, unter anderem auf Netflix und Disney+, veröffentlicht.

Die vierte Phase wurde vor einigen Monaten mit der Serie „WandaVison“ eingeläutet. Aktuell warten die Fans neben den Serien im Streaming jedoch vor allem auf die neuen Kinoproduktionen, deren Start wegen der coronabedingten Schließungen der Lichtspielhäuser verschoben wurden. Hier nun mehr zu den zu erwarteten Marvel-Kinoproduktionen.
Weiterlesen

« Ältere Einträge Letzte Einträge »