Schlagwort-Archiv: Florian David Fitz

Willkommen bei den Hartmanns

Das Thema Flüchtlingskrise bestimmt nicht nur das aktuelle Nachrichtengeschehen, sondern immer öfter auch diverse Ergüsse der Popkultur. Mit WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS wagt sich „Männerherzen“-Regisseur Simon Verhoeven an den schwierigen Spagat aus emotionaler Komödie und herzhafter Satire – und gewinnt auf ganzer Linie. Mehr dazu in meiner Kritik.
Willkommen bei den Hartmanns

Weiterlesen

Der geilste Tag

Die Zeichen stehen auf Erfolg: Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer machen sich in DER GEILSTE TAG auf der Suche nach ihrem ganz persönlichen geilsten Tag. Beide spielen sterbenskranke, junge Männer, die nicht im Hospiz, sondern lieber am Ende der Welt sterben wollen. Was bei dieser Idee für ein Film entstanden ist und weshalb sich Publikum und Kritiker hier uneins sein werden, das verrate ich in meiner Kritik.Der geilste Tag Weiterlesen

Die Lügen der Sieger

Aus thematischen Gründen wird es Christoph Hochhäuslers Politthriller DIE LÜGEN DER SIEGER vermutlich zu keiner allzu großen Zuschauerschaft bringen. Doch nicht nur an Politik, Wirtschaft und Presse interessierte Filmliebhaber dürften an dem düster-paranoiden Film gefallen finden. Hochhäusler und sein Kameramann beweisen, dass man auch hierzulande auf internationalem Niveau inszenieren kann. Mehr dazu in meiner Kritik.

Die Lügen der Sieger

Weiterlesen

Hin und weg

Durch die weltweite Ice-Bucket-Challenge bekannt geworden, befasst sich auch das immer wieder zum Schmunzeln einladende Drama HIN UND WEG mit der tödlichen Krankheit ALS. Regisseur Christian Zübert rückt dem Tränenzieher des Jahres, „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, mit seiner Ode an das Leben gefährlich nah auf den emotionalen Pelz. Was den deutschen Film so besonders macht, verrate ich in meiner Kritik.

Weiterlesen

« Ältere Einträge