Schlagwort-Archiv: Robert De Niro

The Irishman

Regisseur Martin Scorsese hatte für THE IRISHMAN Schauspiel-Titanen wie Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci vor der Kamera. Die Namen der vier Oscar-Gewinner allein lassen auf ganz großes Kino hoffen. Ob das Mafia-Drama dieses Versprechen wirklich halten kann, verraten wir in unserer Kritik.

Weiterlesen

Joker

Mit Todd Phillips‘ JOKER startet einer der meisterwarteten und gleichzeitig umstrittensten Filme des Kinojahres 2019 und konfrontiert einen scheinbar permanent mit der Frage, ob man mit einem nihilistischen Mörder sympathisieren darf. Tut er das wirklich? Das verraten wir in unserer Kritik. Weiterlesen

Dirty Grandpa

Reine Verrisse gibt es im Rahmen dieser Seite deshalb selten zu lesen, weil fast in jedem Film – und sei er noch so schwach – doch noch irgendein positiver Aspekt steckt. Und sei es auch nur ein halbwegs erträgliches Setdesign. Im Falle von DIRTY GRANDPA möchte man aber schon nach kurzer Zeit kaum noch nach Vorzügen suchen. Denn das, was Regisseur Dan Mazer hier unter Unterhaltung versteht, ist ein Sammelsurium homophober, sexistischer, bisweilen regelrecht abstoßender Abstrusitäten. Mehr dazu in meiner Kritik.
Dirty Grandpa Weiterlesen

2015 – Die Plätze 10 bis 1

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werde ich mit den Top 10 meiner Lieblingsfilme 2015 nun endgültig mit dem vergangenen Jahr abschließen. Ein kurzes Abschlussfazit: Angesichts der Tatsache, dass in meine Hitliste durchaus einige weitere Filme gehört hätten, ich meine Flops hingegen recht übersichtlich gestalten konnte, war es für mich ein recht starkes Jahr, das trotz einer nach wie vor stattfindenden Dominanz von Sequels, Prequels und Remakes mit allerlei Überraschungen daherkam. Zu guter Letzt seien auch an dieser Stelle noch einige, für mich sehr wichtige Filme erwähnt, die es nur ganz knapp nicht in meine Jahrescharts geschafft haben. Dazu gehörten die sehr erhellenden Eskapaden von Seth Rogen, Joseph Gordon-Levitt und Co. in DIE HIGHLIGEN DREI KÖNIGE, das unverschämt unterhaltsame „Magic Mike“-Sequel MAGIC MIKE XXL, der absolut überraschende TRANSPORTER: REFUELED (das kann ich mir aber tatsächlich selbst nicht erklären), die melancholische Sherlock-Holmes-Erzählung MR. HOLMESdas berauschende Steve-Jobs-Biopic STEVE JOBS und zu guter Letzt das erotische Heist-Movie FOCUS.

Weiterlesen

2015 – Die Plätze 40 bis 31

Das Filmjahr 2015 ist fast vorbei und nach meinen Flops des Jahres ist es nun an der Zeit, auf all jene Filme zurückzublicken, die mir in den vergangenen zwölf Monaten die meiste Freude, die schönsten Kinoerlebnisse oder die bleibendsten Eindrücke beschert haben. Dabei möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass es hier nicht um die aus objektiver Sicht besten Filme des Jahres geht, sondern um meine ganz persönlichen, vollkommen subjektiv ausgewählten Lieblingsfilme! Entgegen der Tradition habe ich mich angesichts des überaus starken Jahres dazu entschlossen, nicht bloß 30, sondern direkt 40 Filme zu ehren. Sie alle haben es verdient und sind in ihrer Bandbreite so außergewöhnlich, dass es schade wäre, sie lediglich mit einer ehrenwerten Nennung abzuspeisen. Hier kommen also meine ersten zehn Lieblingsfilme, die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember hierzulande in Deutschland erschienen sind. Viel Spaß!

Weiterlesen

« Ältere Einträge