Schlagwort-Archiv: Mala Emde

Und morgen die ganze Welt

In ihrem von eigenen Erfahrungen inspirierten Drama UND MORGEN DIE GANZE WELT wirft Regisseurin und Co-Autorin Julia von Heinz die Frage auf, wie weit man gehen darf, um für eine gute Sache zu kämpfen und was dieser innere Zwiespalt mit der menschlichen Seele macht. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik.

OT: Und morgen die ganze Welt (DE/FR 2020)

Weiterlesen

303

Knapp drei Stunden lang lässt Hans Weingartner seine beiden Hauptfiguren im Roadmovie 303 über den Sinn und Unsinn des Lebens philosophieren. Am Ende verrät sich der Film selbst und tauscht erzählerische Cleverness gegen eine Vorschlaghammer-Auflösung. Mehr dazu verrate ich in meiner Kritik.

Weiterlesen