Videoabend: Faces in the Crowd

Kino ist teuer, mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden und wer generell nicht gern unter Leute geht, der muss die Stoßzeiten meiden, um einen Film in Ruhe und ohne Störungen genießen zu können. Wenngleich die Videotheken nach und nach vom Online-Streaming verdrängt werden, geht doch nichts über einen gemütlichen Filmeabend auf dem heimischen Sofa. Obwohl die Auswahl riesig ist und Kinofilme immer schneller nach ihrem Start auch auf DVD und Blu-ray Disc erhältlich sind, lohnt sich sich ab und zu, einen Blick auf den Direct-to-Video-Markt zu werfen. Manchmal finden sich hier nämlich echte Perlen, ebenso sehr wie solche, die sich erst im Nachhinein als Rohrkrepierer erweisen. In meiner Rubrik VIDEOABEND möchte ich Euch jede Woche einen Film vorstellen, der es hierzulande nicht oder nur sehr limitiert ins Kino geschafft hat.

Diese Woche widme ich mich der internationalen Thriller-Produktion „Faces in the Crowd“, die seit dem 16. Mai 2016 auf DVD und Blu-ray Disc sowie auf vielen Streaming-Portalen wie MAXDOME erhältlich ist.

Faces in the Crowd

Anna (Milla Jovovich) ist Lehrerin an einer Grundschule und führt mit ihrem Freund Bryce (Michael Shanks) ein glückliches Leben. Nachts auf dem Heimweg wird sie Zeuge eines Mordes und daraufhin fast zum nächsten Opfer des Killers. Bei der Flucht vor ihm zieht sie sich eine schwere Kopfverletzung zu. Als sie im Krankenhaus erwacht, muss sie feststellen, dass sie an einer „Gesichtsblindheit“ leidet und somit die Gesichter verschiedener Menschen nicht mehr unterscheiden kann. Dieser Umstand schränkt sie in ihrem Alltag vollkommen ein. Sie beginnt zunächst, sich zu isolieren. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sie damit zu einem hervorragenden Opfer für den Killer wird. Sie beschließt, mit der Hilfe des Polizisten Kerrest (Julian McMahon) den Mörder ausfindig zu machen. Dieser kommt ihr immer näher, ohne, dass sie ihn erkennen kann…

Sony Pictures Home Entertainment bewirbt ihn so: 

„Resident Evil“-Ikone und Femme Fatale Milla Jovovich überzeugt in diesem beängstigenden Psycho-Thriller der Extraklasse!

Kritik

Schon der Genrebegriff „Psychothriller“ beinhaltet die Psychologie als entscheidendes Moment für den Verlauf einer Filmhandlung. Das menschliche Gehirn, die Funktionalität desselben und die Möglichkeit, dass dieses in der Lage ist, uns Streiche zu spielen, bot schon Stoff für diverse spannungsgeladene Filmproduktionen, der Regisseur Julien Magnat im Jahr 2011 den Genrevertreter „Faces in the Crowd“ hinzufügte. Trotz Starbesetzung mit Milla Jovovich in der Hauptrolle, die zum damaligen Zeitpunkt aufgrund ihrer „Resident Evil“-Verpflichtung ein neues Hoch des Marktwertes erlebte, schaffte es der Film hierzulande nicht in die Kinos, sondern wurde Anfang 2012 direkt über den DVD- und Blu-ray-Markt unter die Leute gebracht. Heute ist der Film zudem auf vielen Video-on-Demand-Plattformen erhältlich und gehört trotzdem nicht unbedingt zu den bekanntesten Produktionen seines Segments. Eigentlich ist die Prämisse einer Frau, die nach einem Unfall an Gesichtsblindheit leidet und selbst ihr nahe stehende Vertraute nicht mehr wiedererkennt, wie geschaffen für einen kultigen Thriller. Doch leider ist „Faces in the Crowd“ einfach „nur“ gut und nicht herausragend. Kurzum: Ist man erst einmal hinter die Auflösung des Films gestiegen, lohnt sich eine zweite Sichtung kaum noch. Trotzdem taugt Magnats Regiearbeit für eineinhalb Stunden als sehenswerter Adrenalinkick, der zum Miträtseln einlädt.

Julien Magnat verdingt sich in „Faces in the Crowd“ nicht als ausgeklügelter Geschichtenerzähler. Er gibt dem Zuschauer wenig Zeit, sich näher mit den Figuren auseinanderzusetzen, baut auf simple Allgemeinplätze und einfache Charakterisierungen in gängige Stereotype. Das ist für den Fortverlauf der Handlung allerdings wenig relevant. Im Mittelpunkt steht fast ausschließlich die von Milla Jovovich sympathisch und mitreißend verkörperte Anna, die zunächst als selbstbewusste Frau etabliert wird, die von dem plötzlichen Verlust einer wichtigen Gehirnleistung jedoch in die persönlich gewählte Isolation gedrängt wird. Dieser Wandel von einer lebensfrohen jungen Frau zur eingeschüchterten Kranken gelingt Jovovich absolut glaubhaft. Umso mehr ist es schade, dass Magnat insgesamt recht wenig aus dieser spannenden Prämisse herausholt. Durch den Verlust der Fähigkeit, Menschen an ihren Gesichtern zu erkennen, ergäbe sich für den Fortverlauf der Handlung Einiges an Potenzial, Suspense zu generieren. Doch wenn sich die Story irgendwann ausschließlich auf die Ermittlungsarbeit beschränkt, zieht Magnat spürbar die Bremse. Der Erdung der Geschichte kommt das allerdings zu Gute. Mit Ausnahme der Auflösung selbst verzichtet Magnat auf große Plottwists, die der Handlung an Bodenhaftung rauben würden. So ist „Faces in the Crowd“ alles in allem eine solide Leistung, die vor allem durch die Idee selbst besticht.

FACES IN THE CROWD stammt von Julien Magnat, der gemeinsam mit Agnès Caffin und Kelly Smith auch das Skript zum Film geschrieben hat. Unter den Darstellern finden sich Milla Jovovich, Julian McMahon, Michael Shanks, David Atrakchi und Marianne Faithfull. Bei dem Film handelt es sich um eine internationale Thriller-Produktion aus den USA, Frankreich, Großbritannien und Kanada, die aus dem Jahr 2011 stammt. Der Film ist hierzulande ungekürzt auf DVD, Blu-ray Disc sowie MAXDOME erhältlich und ab 16 Jahren freigegeben. Die Länge beträgt 103 Minuten.

Fazit

„Faces in the Crowd“ ist ein klassischer „WhoDunIt“-Thriller mit cleverer Prämisse, der lediglich gen Ende zu vorhersehbar wird. Für große Einbußen in Sachen Authentizität sorgt leider die deutsche Synchronisation, die sich allenfalls auf mittelklassigem Direct-to-DVD-Niveau abspielt. Ein Glück, dass nicht nur das Heimkinomedium stets mit mehreren Audiospuren daherkommt, sondern auch viele Streamingdienste mittlerweile sowohl die deutsche, als auch die originale Sprachversion (mit und ohne Untertitel) anbieten.

Mein Tipp: leihen oder streamen!

Diese Ausgabe VIDEOABEND entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit MAXDOME, einem der führenden Dienste für Video On Demand in Deutschland. Mit gezielten Empfehlungen liefert MAXDOME immer die beste Auswahl aus einem über 500.000 Filme und Serien umfassenden Sortiment, zu dem unter anderem auch „Faces in the Crowd“ gehört. Und das alles natürlich vollkommen werbefrei!

Und was sagt Ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s