Monatsarchive: Juni 2012

Der Gott des Gemetzels

Ein Titel, der an einen Zombiefilm erinnert, ein buntes Cover in Bonbonfarben und darauf abgebildete Portraits, die von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt reichen. Zusammengefasst ergeben diese Attribute einen Film, den man – sofern man kein Vorwissen über das gleichnamige Theaterstück besitzt – in so ziemlich keine Kategorie einordnen könnte, ohne nicht unsicher darauf zu schielen, welche Möglichkeiten es sonst noch gäbe. DER GOTT DES GEMETZELS ist eine Regiearbeit von Roman Polanski, die mit einer relativ kurzen Laufzeit daherkommt und zu 100 Prozent aus Dialog besteht. Ob das Kammerspiel dennoch überzeugt und mit was für geringen Mitteln es heutzutage noch gelingen kann, Spannung zu erzeugen, erfahrt Ihr in meiner heutigen Kritik.  Weiterlesen