Schlagwort-Archiv: Birgit Minichmayr

Schachnovelle

Siebenfach für den Deutschen Filmpreis nominiert, erscheint mit Philipp Stölzls SCHACHNOVELLE dieser Tage ein Film in den Kinos, der die Zeitlosigkeit des Stoffes mithilfe neu gesetzter, erzählerische Impulse hervorragend zur Geltung bringt. Mit einem am Rande des Wahnsinns agierenden Oliver Masucci in der Hauptrolle. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik.

OT: Schachnovelle (DE/AUT 2021)

Weiterlesen

3 Tage in Quiberon

Es war ihr letztes Interview mit der deutschen Presse, das Romy Schneider wenige Monate vor ihrem Tod dem Stern im französischen Küstenort Quiberon gab. Der Film 3 TAGE IN QUIBERON erzählt davon und ist ein spannendes Dokument über eine Zeit, in der Boulevardblätter noch nicht wussten, dass sie welche sind. Mehr dazu verrate ich in meiner Kritik.

Weiterlesen

Animals – Stadt Land Tier

Nach dreizehn Jahren Leinwandabstinenz meldet sich der polnische Filmemacher Greg Zglinski mit seinem verstörenden Mystery-Drama ANIMALS – STADT LAND TIER wieder im Kinogeschäft zurück und liefert damit eine tiefe Verbeugung vor David Lynch und anderen Regie-Surrealisten ab. Ob ihm dennoch auch das Vorlegen einer eigenen Handschrift gelingt, das verrate ich in meiner Kritik. Weiterlesen