Schlagwort-Archiv: Heiner Lauterbach

Enkel für Anfänger

In ENKEL FÜR ANFÄNGER widmet sich Regisseur Wolfgang Groos der „Generation Gold“ – und führt gleich in der aller ersten Szene die von derartigen Begriffen geschürten Erwartungen ad absurdum. Seine Seniorencomedy ist so frisch und herzlich, dass sie diesen Begriff abgesehen von der inhaltlichen Thematik eigentlich gar nicht verdient – und dass man lange in seinem Gedächtnis kramen muss, um sich daran zu erinnern, wann man denn zuletzt eine ähnlich gute deutsche Comedy gesehen hat. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik.

Weiterlesen

Traumfabrik

Das Team hinter „Unsere Zeit ist jetzt“ zeigt mit TRAUMFABRIK ein weiteres Mal, dass es das Medium Film besser verstanden hat als irgendjemand anders aus der hiesigen Branche. Ihre Tragikomödie ist zu gleichen Teilen Liebeserklärung an das Filmemachen und die Liebe an sich. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik. Weiterlesen

Der Fall Collini

In Ferdinand von Schirachs DER FALL COLLINI macht der ehemalige deutsche Strafverteidiger auf ein Gesetz aufmerksam, das es so tatsächlich bis vor einiger Zeit noch gegeben hat. Verpackt in einem soliden Gerichtsthriller, reißt die Geschichte drum herum nicht immer mit, die Intention des Ganzen ist dennoch nobel. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik. Weiterlesen

Kalte Füße

In der deutsch-österreichischen Komödie KALTE FÜSSE trifft ein Kleinganove auf einen Schlaganfallpatienten und wird ausgerechnet für dessen Pfleger gehalten. Das Ergebnis ist eine charmante Liebesgeschichte, versteckt unter unnötig viel Klamauk. Mehr dazu verraten wir in unserer Kritik.

Weiterlesen

« Ältere Einträge