Schlagwort-Archiv: Kate Mara

2015 – Die Plätze 10 bis 1

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werde ich mit den Top 10 meiner Lieblingsfilme 2015 nun endgültig mit dem vergangenen Jahr abschließen. Ein kurzes Abschlussfazit: Angesichts der Tatsache, dass in meine Hitliste durchaus einige weitere Filme gehört hätten, ich meine Flops hingegen recht übersichtlich gestalten konnte, war es für mich ein recht starkes Jahr, das trotz einer nach wie vor stattfindenden Dominanz von Sequels, Prequels und Remakes mit allerlei Überraschungen daherkam. Zu guter Letzt seien auch an dieser Stelle noch einige, für mich sehr wichtige Filme erwähnt, die es nur ganz knapp nicht in meine Jahrescharts geschafft haben. Dazu gehörten die sehr erhellenden Eskapaden von Seth Rogen, Joseph Gordon-Levitt und Co. in DIE HIGHLIGEN DREI KÖNIGE, das unverschämt unterhaltsame „Magic Mike“-Sequel MAGIC MIKE XXL, der absolut überraschende TRANSPORTER: REFUELED (das kann ich mir aber tatsächlich selbst nicht erklären), die melancholische Sherlock-Holmes-Erzählung MR. HOLMESdas berauschende Steve-Jobs-Biopic STEVE JOBS und zu guter Letzt das erotische Heist-Movie FOCUS.

Weiterlesen

Meine Filmflops 2015 – Die Plätze 20 bis 11

Einmal im Jahr erlaube ich es mir, in meiner Filmbetrachtung ausnahmsweise sämtliche Objektivität über Bord zu werfen und ein wenig radikaler auf jene Produktionen zurückzublicken, die mir ganz persönlich absolut nicht zugesagt haben. Natürlich nicht ohne meine Lieblinge wenig später umso frenetischer abzufeiern. In den kommenden Tagen lasse ich Euch an einem kleinen Streifzug durch das Kinojahr 2015 teilhaben. Erst kommt das pure Grauen, anschließend die nackte Freude. Dabei nehme ich keine Rücksicht auf mein Kritikerdasein. Was übrigens auch bedeutet, dass in meinen Flops gute und in meinen Tops schlechte Filme auftauchen können – es geht einzig und allein um meinen Filmgeschmack. Zugegeben: In den meisten Fällen stimmen die objektive Wahrnehmung und das persönliche Empfinden dann aber doch ziemlich überein. Wen allerdings die faire Kritik interessiert, ist natürlich gern eingeladen, sich die Besprechungen der verlinkten Filme durchzulesen. 

Nun geht es aber erstmal  um mich und meine Empfehlungen respektive Warnungen vor den größten Rohrkrepierern des Jahres. Zur Auswahl standen 215 von mir gesichtete Filme, die im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2015 im Kino erschienen sind oder in dieser Zeit auf Filmfestivals vorgeführt wurden. Direct-to-DVD-Produktionen wurden dabei nicht berücksichtigt! Weiterlesen

Der Marsianer – Rettet Mark Watney

Regisseur Ridley Scott musste in den vergangenen Jahren ordentlich Häme einstecken. Filme wie „Exodus“, „The Counselor“ und „Prometheus“ wurden rund um den Globus verrissen. Nun findet er mit DER MARSIANER – RETTET MARK WATNEY zu alter Stärke zurück und erzählt in der schwungvollen Mischung aus Survivaldrama und Abenteuerkomödie von einem Mann, der sich mehrere hundert Tage allein auf dem Mars durchschlagen muss, um vielleicht irgendwann gerettet zu werden. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Andy Weir ist echtes Feelgood-Kino, doch womit kann die Produktion sonst noch punkten? Das verrate ich in meiner Kritik.Der Marsianer - Rettet Mark Watney Weiterlesen

Captive

Filme mit kirchlich-religiöser Thematik laufen immer Gefahr, zu verklären, zu propagieren, nicht zu hinterfragen. Die Trailer zu CAPTIVE kündigen ein eben solches Szenario an. Das Krimidrama erzählt die Geschichte einer Frau, die durch eine Entführung aus ihrer eigenen, katastrophalen Lage herausgerissen wird. Anstregend oder spannend? Das verrate ich in meiner Kritik.Captive Weiterlesen

« Ältere Einträge