Diese Gangserfilme prägten die Filmwelt

Gangster-Filme sind ein ganz besonderes Genre. Und wie in jedem Genre gibt es einige Werke, die den Weg für viele weitere geebnet haben und noch heute Einfluss auf das Kino nehmen. Wir haben uns zahlreiche Gangster-Filme der letzten Jahrzehnte angesehen und im Folgenden eine Liste mit den bedeutendsten Stoffen zusammengestellt. Dabei sind uns vor allem fünf Filme aufgefallen, die sich von der Masse abheben und Filmemachern bis heute als Inspiration in diesem Genre dienen.

Hetzjagd ohne Gnade (1975)

Einer der ersten Filme, den man bei diesem speziellen Thema nennen sollte, ist „Hetzjagd ohne Gnade“ (OT: „La Città Gioca d’Azzardo“) aus dem Jahr 1975. Sergio Martino führte bei diesem italienischen Poliziotteschi-Film Regie. Luc Merenda, Enrico Maria Salerno, Dayle Haddon und Corrado Pani sind mit von der Partie. Der Film ist vielleicht der wichtigste Krimi, Detektivfilm und Gangsterstreifen der Filmgeschichte. Vor allem für die europäische Filmlandschaft diente dieses Meisterwerk als Startschuss für das Genre. Aus den USA waren zuvor schon Gangster-Filme nach Europa geschwappt, aber „Hetzjagd ohne Gnade“ war zumindest in Europa einer der ersten Krimis, die bis heute sehr gut gealtet sind. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Pokerspieler namens Luca Altieri. Das Kartenspiel hat eine zentrale Rolle im Film. Die wirklichen Stars sind daher vor allem die Welt der Casinos und des Glücksspiels. Dieser bedeutende Film bleibt für die Ewigkeit.

Reservoir Dogs (1992)

Neben „Hetzjagd ohne Ende“ ist „Reservoir Dogs“ aus dem Jahr 1992 ein weiterer Ganster-Film, der aus der Filmgeschichte nicht mehr wegzudenken ist. Dass hier niemand Geringeres als Quentin Tarantino Regie führte, stellt jeder Filmenthusiast schnell fest, denn die Handschrift des Filmgenies lässt sich in jeder Szene erkennen. In „Reservoir Dogs“ wird viel mit Rückblicken gearbeitet. Wer also einen chronologischen Ablauf erwartet, wird hier enttäuscht. Doch gerade davon lebt der Film. Hinzu kommt eine Besetzung, die wie für das Genre gemacht ist: Harvey Keitel, Michael Madsen, Tim Roth, Steve Buscemi und Chris Penn machen „Reservoir Dogs“ zu einem Teil der Filmgeschichte, der die Grundlage für viele darauffolgende Filme darstellt. Das Drama um Vertrauen und Verrat spart nicht an Gewaltszenen und überzeugt mit seiner schauspielerischen Brillanz, die man so in wenigen anderen Filmen wiederfindet.

Die üblichen Verdächtigen (1995)

Die Handlung des Krimi-Thrillers „Die üblichen Verdächtigen“ spielt sich vor allem in einem Polizeibüro ab und besteht  fast ausschließlich aus Rückblenden. Auch die Besetzung ist fürs Gangster-Genre durchaus überzeugend: Kevin Spacey, Kevin Pollak, Benicio del Toro und Stephen Baldwin machen den Klassiker zu einem absoluten Highlight. Im Film selbst werden immer wieder Anspielungen auf die Handlung anderer Filme untergebracht und die stilistische Pointierung wird nur durch das unerwartete Ende überstrahlt. An dieser Stelle sollte man den Drehbuchautor Christopher McQuarrie loben, der dem Publikum eines der meistüberraschenden Filmenden der Geschichte beschert hat. „Die üblichen Verdächtigen“ wurde mit zwei Oscars ausgezeichnet und diente seitdem als Vorlage und Inspiration für viele Krimis und Gangster-Filme. Dabei wurde auch diese Gangster-Story selbst von einem Film beeinflusst, der nicht aus der Filmgeschichte wegzudenken ist: „“Casablanca. Der Filmtitel bezieht sich nämlich auf ein Zitat aus der Schlussszene von „Casablanca“.

Ronin (1998)

„Ronin“ kam 1998 in die Kinos. In der Hauptrolle spielt Robert De Niro einen Ex-CIA-Agent namens Sam, der eines Tages beginnt, sein eigenes Ding durchzuziehen. Vor allem eine spektakuläre Auto-Verfolgungsjagd bleibt jedem Zuschauer und jeder Zuschauerin im Gedächtnis. „Ronin“ ist zweifellos einer der einflussreichsten Gangster-Filme der Neunzigerjahre. Dass Robert De Niro natürlich in einen Gangster-Film passt wie die Faust aufs Auge, macht diesen Streifen nur noch überzeugender. Und echten Kinofans sei gesagt, dass auch Sean Bean diesen Film zu einem filmhistorischen Muss für Freunde des Genres macht.

Ocean‘s Eleven (2001)

„Ocean’s Eleven“ ist mehr als nur ein mit Filmstars überfrachteter Kinofilm. Der Cast, bestehend aus George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon, Julia Roberts, Don Cheadle und vielen weiteren bekannten Schauspielern, die allerdings nur einen Bruchteil der Genialität dieses Gangster-Films ausmachen. Regie bei diesem Klassiker führte Steven Soderbegh. Der 2001 veröffentlichte Film kombiniert eine Vielzahl an typischen Stilelementen aus dem Gangster-Genre. Darüber hinaus gehört die Kulisse zu den vielleicht besten in diesem sehr speziellen Genre gehört. Aus diesem Grund sollte man diesen Film nicht nur auf seine Schauspieler reduzieren.

 

Diese fünf Filme haben nicht nur das Genre der Gangster-Filme geprägt und beeinflusst, alle genannten Filme hatten einen riesigen Einfluss auf die Filmgeschichte und auf Blockbuster, die nach ihnen erschienen.