Die zehn besten Casino-Filme aller Zeiten

Wir lieben sie, obwohl es Gangster sind – die Helden der Filme, die in ihren eleganten Anzügen Casinos ausrauben oder Millionengewinne mit nach Hause nehmen. Doch es gibt auch andere Motive in Casino-Filmen, die für Spannung sorgen können. Heute kann jeder im Casino online spielen oder aber sich Casino-Filme über zahlreiche Streaming-Anbieter direkt ins heimische Wohnzimmer holen. Doch welches sind eigentlich die besten Casino-Filme aller Zeiten? Wir stellen sie euch in unseren kleinen Filmkritiken vor!

1. Ocean’s Eleven: Ein rekordverdächtiges Remake

Nicht zu Unrecht wird „Ocean’s Eleven“ zu jenen Remakes gezählt, die besser sind als das Original. Die Besetzung ist mit unter anderem Andy Garcia und Frauenschwarm George Clooney hochkarätig. Clooney, der als Mr. Ocean fünf Jahre hinter schwedischen Gardinen saß, kann das Räubern nicht lassen. Kaum entlassen, plant er zusammen mit elf weiteren Kumpels – „Ocean’s Eleven“ – den Deal des Jahrtausends. Ganze 150 Millionen Dollar sollen die Casinos, die er ausrauben möchte, lassen. Der Besitzer? Andy Garcia, der Typ, dem Clooney einst seine Inhaftierung verdankte.

2. 21: Mehr als nur ein Blackjack

Wer Blackjack mag, wird „21“ lieben! Das zentrale Thema des Films ist die mathematische Begabung von sechs Studenten, die gemeinsam mit ihrem Professor auf große Siegestour gehen. Sie gewinnen einfach jedes Spiel und kassieren Million um Million. Doch wie so oft im Leben, bringt die Gier die Studenten dazu, immer weiterzugehen, bis sie schließlich zu weit gehen. In diesem Thriller ist alles möglich und die Spannung vergeht bis zum Schluss nicht.

3. Das schnelle Geld: Ein brillanter Al Pacino

Al Pacino ist nicht nur der Pate, er ist eine Legende der hohen Schauspielkunst. Das stellt er im Film „Das schnelle Geld“, an der Seite von Matthew McConaughey einmal mehr unter Beweis. McConaughey, der einen Football-Star spielt, muss nach einem Unfall seine Sportlerkarriere an den Nagel hängen. Sein Insiderwissen hilft ihm dabei, mit Sportwetten seinen luxuriösen Lebensstil zu halten. Walther Abraham (Al Pacino) kommt ihm dabei auf die Schliche und fördert den jungen Mann, um ihn nach ganz oben zu bringen. Ein Stück Schauspielkunst, das keinen Gambler und Freund von Sportwetten kalt lässt.

4. Die Farbe des Geldes: Ein uralter Klassiker

Tom Cruise in den Achtzigerjahren? Ein echter Augenschmaus! Doch in diesem Film spielt er einen arroganten Widerling, der vor allem ziemlich gut Billard spielen kann. Von Martin Scorsese inszeniert, liefern sich Cruise und sein Konkurrent Paul Newman sehr schnell eine ausufernde Rivalität. Am Billardtisch werden Fehden ausgetragen, die die Welt so noch nicht gesehen hat. Wer hier reinschaut, kommt in den Genuss der Veranschaulichung purer Rivalität.

5. Rounders: Edward Norton zieht wieder die Fäden

Charakterschauspieler Edward Norton verkörpert immer wieder Rollen, in denen er die Fäden zieht und die Steuerung seiner Schauspielkollegen übernimmt. So auch in diesem Film, bei dem er einen inhaftierten Pokerspieler mimt, der sich selbst „Worm“ nennt. Ganz anders Jurastudent Mike (Matt Damon), der zwar ein wahrer Poker-Gott ist, seine Leidenschaft aber für die Liebe an den Nagel gehängt hat.

Als Mike und Worm wieder aufeinandertreffen, kann Mike dem Sog der Sucht und dem manipulativen Worm nicht widerstehen. Er schlittert zurück an den Pokertisch und ist schnell wieder genauso gefesselt wie eh und je.

6. Runner Runner: Megastar Justin Timberlake in seiner Paraderolle

Richie Furst (Justin Timberlake) ist ein cleverer Student, der sich sein Studium mit Online-Poker finanziert. Doch dann passiert es, was er immer befürchtet hat: Er fühlt sich um einen Sieg betrogen und kann das nicht auf sich sitzen lassen. Casino-Betreiber Ivan Block (Ben Affleck), der in Costa Rica lebt, hat wohl nicht damit gerechnet, dass der betrogene Richie den weiten Weg auf sich nimmt, um sein Geld einzufordern. Zu Richies Überraschung erhält er es schließlich ohne Widerstand und zusätzlich bietet ihm Ivan noch einen hoch dotierten Job an. Alles ist perfekt, bis er feststellt, dass Ben Ivan im Visier der CIA steht…

7. Bube, Dame, König, Gras: Das personifizierte Chaos

Sie heißen Tom, Bacon, Soap und Eddy und sie sind ein bisschen wie die Panzerknacker. Vier Kleinganoven, die in einem Londoner Arbeiterviertel geboren wurden. Ihren Lebensunterhalt verdienen sie sich mit kleinen Gaunereien, doch am Ende des Geldes ist stets zu viel Monat übrig.

Harry Lonsdale, seines Zeichens Mafiaboss, lädt die vier Ganoven zu einem illegalen Poker-Deal ein und die Gangster wittern die Chance ihres Lebens. Immerhin werden 100.000 britische Pfund gesetzt. Der geplante Coup scheitert und die vier Kleinkriminellen schulden dem gnadenlosen Mafiaboss plötzlich 500.000 Pfund. Und die müssen innerhalb einer Woche auf dem Tisch liegen…

Croupier – Eine wahre Leidenschaft

Ein Blick ins schillernde Las Vegas und hinter die Kulissen der Vergnügungsmetropole gibt diesem Film seinen Tiefgang. Viele Croupiers haben nach Veröffentlichung darauf bestanden, sich in dem Hollywoodstreifen wiederzuerkennen. Alles dreht sich um Schriftsteller Jack, der eine Schreibblockade hat und fortan wieder als Croupier im Spielcasino arbeitet. Sein neues Leben macht ihm Spaß, doch seine Freundin gerät immer mehr ins Abseits. Viel interessanter ist doch Jani, die Profispielerin, die jede Menge Dreck am Stecken hat. Und plötzlich steht Jack nicht mehr vor der Frage, was er als nächstes Schreiben soll, sondern ob er einen Überfall auf ein Casino deckt.

9. The Gambler: Diese Neuauflage hat es in sich!

Für Jim Bennett ist klar: Zocken ist sein Lebenssinn, ein Leben ohne Glücksspiel kann er sich nicht vorstellen. Der Literaturprofessor ist nicht nur spielsüchtig, sondern hat bereits einen Berg Schulden angehäuft. Er leiht sich Geld, gibt es aus, verliert es. Auch die hohe Summe, die ihm seine Mutter geborgt hat, fällt dem Casino zum Opfer. Sein nächster Geldgeber ist ein skrupelloser Gangster, der keinen Hehl aus seiner Gefährlichkeit macht. Als Bennett seine Schulden nicht bezahlen kann, ist dieser keineswegs so verständnisvoll wie seine Mutter und die Hetzjagd beginnt.

10. Casino: De Niro überzeugt in seiner Rikke

Es gibt Schauspieler und es gibt Robert De Niro. Sein hochkarätiges Talent stellt er als Sam ‚Ace‘ Rothstein im Film „Casino“ einmal mehr unter Beweis. Online-Casinos gab es damals noch nicht, das Zockerleben spielte sich in Las Vegas an Spielbanken, in Glanz und Glamour ab.

Sams Achillesferse? Die Frauen und vor allem jene Edelprostituierte, in die er sich verliebt. Die Kontrolle über sein Leben? längst verloren. Und dass die Mafia überall in Vegas ihre Finger mit im Spiel haben muss, macht es ihm nicht leichter. Ein Action-Drama für jeden Geschmack.