Im Gespräch mit Jack Black und Kate Hudson

Zum Kinostart des neuen Animationsabenteuers rund um den Martial-Arts kämpfenden Pandabären Po, KUNG FU PANDA 3, habe ich die beiden Synchronsprecher Jack Black und Kate Hudson in Berlin zum Interview getroffen. Mit mir sprachen die beiden darüber, wie wertvoll Familienfilme in der heutigen Zeit sind, ob die Produktion ein Statement in Sachen Patchwork sein könnte und Jack Black erklärt seine Liebe zu Andy Serkis. Viel Spaß!

Kung Fu Panda 3

Nach der überraschenden Rückkehr von Pos (Hape Kerkeling) verloren geglaubtem Vater macht sich das wiedervereinte Duo auf den Weg in ein geheimes Panda-Paradies, wo sie jede Menge lustige neue Pandas kennenlernen. Der Spaß hat jedoch ein Ende, als der übermächtige Bösewicht Kai in China einen Kung Fu Meister nach dem anderen bezwingt und Po vor eine schier unlösbare Aufgabe stellt: Er muss aus einem Dorf voller lebenslustiger, schwerfälliger Pandas ultimative Kung Fu Panda-Kämpfer machen!

Besonders für die kleineren Zuschauer ist „Kung Fu Panda 3“ mit seiner knallig-bunten Action eine gelungene Fortsetzung der bisherigen Abenteuer um den schwarz-weißen Bären, der in der asiatischen Kampfkunst seine Berufung gefunden hat. Doch wer mit dem immens erfolgreichen Franchise bisher schon nichts anfangen konnte, dem macht es auch der dritte Teil schwer, diese Einstellung zu ändern.

Die Interviews seht Ihr hier:

Vielen Dank ans Team für das sympathische Gespräch!

Und was sagt Ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s